Bundesministerin für Bildung und Forschung Frau Dr. Johanna Wanka informiert sich auf der Hannover Messe

am Stand von Adenso über die Vorteile von Ultradünnglas für Flexible Elektronik

Ultradünne Gläser sind nunmehr als neues Substrat von der Rolle (R2R) verfügbar und bieten zahlreiche Vorteile gegenüber Kunststoff- und Metallfolien, wie z.B. hermetische Dichtheit gegen Feuchtigkeit und Sauerstoff, eine hohe chemische Beständigkeit, hervorragende optische Eigenschaften sowie eine hohe Flächenstabilität. Bundesministerin Johanna Wanka informierte sich am Stand von Adenso über dieses innovative Substrat und zeigte sich beeindruckt vom Forscherdrang und der Risikobereitschaft sächsischer Unternehmen, die Herausforderungen anzunehmen und zielstrebig nach neuen Lösungen zu suchen.

„Wir sind entschlossen, mit den Vorteilen dieses neuen Substrates vollkommen neue Anwendungen zu erschließen“,

erklärt Uwe Beier, Geschäftsführer der Adenso GmbH aus Dresden. „Die Vision des Internet of Everything (IoE) wird damit greifbar und zur allumfassenden Realität“, so Beier weiter. Im Rahmen der HMI Hannover Messe International – Weltleitmesse der Industrie – vom 24. bis 28. April.2017 präsentierten Ingenieure der Adenso das flexible Prozessmodul FPM330X in Halle 2 Research & Technology.

Mehr unter: www.adenso.solutions/r2r

Ihr Ansprechpartner und Experte bei Adenso:
Uwe Beier, Geschäftsführer
Tel: +49 351 79 59 79 7-0

uwe.beier@adenso.de

www.UTG.solutions

www.r2r.solutions

Adenso.Kontakt

+49 351 79 59 79 70

E-Mail: info(at)adenso.de

Adenso Industrial Services GmbH
Adenso GmbH
Zur Wetterwarte 27
01109 Dresden
Germany

Adenso.Mitgliedschaften

Adenso.Förderungen